GPP. EIN NETZWERK MIT PERSÖNLICHKEIT.

Büromarkt Hamburg 1Q2020: Mehr Untermietflächen, großzügigere Incentives

Obwohl die Auswirkungen der Corona-Pandemie für die Hamburger Wirtschaft im 1. Jahresviertel noch nicht gänzlich spürbar waren, brach der Büroflächenumsatz in diesem Zeitraum um knapp 30 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum ein. Nach Analysen von Grossmann & Berger, Mitglied von German Property Partners (GPP), belief sich der Flächenumsatz im 1. Quartal auf 95.000 m².

Das Geschehen auf dem Bürovermietungsmarkt Hamburg in diesem Jahr wird von der Corona-Krise und deren Folgen für die Wirtschaft geprägt sein. Das Hinauszögern von Anmietungsentscheidungen wird die Marktdynamik erheblich verlangsamen und sich entsprechend negativ auf den Jahresflächenumsatz in Hamburg auswirken. Durch besonnenes Handeln der Politik besteht jedoch die Hoffnung auf eine Belebung des Marktes zum Jahresende. Zudem wird sich der starke Anstieg der Büromieten der vergangenen Monate abschwächen. 

„Das Flächenangebot wird sich als Folge der Corona-Krise spürbar erhöhen. Nutzer werden insbesondere bei Untermietflächen künftig mehr Optionen haben. Zudem dürften die Nominalmieten tendenziell stagnieren, während die Incentivepakete großzügiger ausfallen", schätzt Geschäftsführer Andreas Rehberg die Entwicklung der Büromieten ein.

 

Büromarkt Hamburg im Detail:

  • Gegenüber dem 1. Quartal 2019 mit vier Großabschlüssen über 5.000 m² halbierte sich die Anzahl der Verträge in diesem Segment (siehe Tabelle). Der höchste Anteil am Büroflächenumsatz entfiel mit rund 33 % auf das Flächensegment 1.000 bis 2.000 m².

  • Im 1. Quartal stabilisierte sich die Durchschnittsmiete gegenüber dem Vorquartal bei 17,70 €/m²/Monat. Mit 30,00 €/m²/Monat legte die Spitzenmiete bei einem Anstieg um 7,1 % einen neuen Maximalwert vor. Durch die bis zum Corona-Shutdown vorherrschende Flächenknappheit akzeptierten viele Unternehmen für Neubauten oder neuwertige Objekte in besten Lagen Höchstmieten.

  • Das Büroflächenangebot nahm im Vorjahresvergleich um 6,3 % weiter ab. Gegenüber dem Vorquartal kletterte die Leerstandsquote inklusive Untermietflächen jedoch von 2,9 auf 3,0 %.

 

    Büromarkt | Hamburg | 2020 

    Q1

    Flächenumsatz [m²]

    95.000

    ggü. Vorjahr [%]

    -29,6

    Spitzenmiete [€/m²/Monat nettokalt]

    30,00

    ggü. Vorjahr [%]

    +7,1

    Durchschnittsmiete [€/m²/Monat nettokalt]

    17,70

    ggü. Vorjahr [%]

    +7,3

    Büroflächenbestand [Mio. m²]

    13,8

    Leerstand [m²]

    412.600

    ggü. Vorjahr [%]

    -6,3

    Leerstandsquote inkl. Untermietflächen[%]

    3,0

    Fertigstellungen 2020+2021 [m²]

    327.000

    Vorvermietungsquote [%]

    72

     

    Ausgewählte Top-Abschlüsse | Büromarkt Hamburg | 1. Quartal 2020 

    Mieter / Eigennutzer

     

    Objekt / Projekt

     

    Straße Nr.

     

    Teilmarkt

     

    Fläche
    [ca. m²]

    MSH Medical School Hamburg

    „HafenCity Gate“

    Am Sandtorkai 74-77

    HafenCity

    5.800

    Wärtsilä SAM Electronics

     

    Gasstraße 18

    Bahrenfeld

    5.700

    officepointONE

    „Speicher N26“

    Am Sandtorkai 26

    HafenCity

    4.300

     

    Den ausführlichen Marktbericht finden Sie in Kürze hier.

    Pressekontakt

    Britt Finke

    Hamburg
    Bleichenbrücke 9 (Stadthöfe)
    20354 Hamburg

    Telefon +49 40 350802-993
    Fax +49 40 350802-200

    E-Mail presse@germanpropertypartners.de
    www.grossmann-berger.de