Investmentmarkt Berlin 1Q2021: Verhaltener Jahresauftakt durch gebremste Marktdynamik

Berlin, 15.04.2021Pressemitteilung

Nach dem Rekordwert im Vorjahresquartal fiel das Transaktionsvolumen für gewerbliche Immobilieninvestments in Berlin in den ersten drei Monaten 2021 erwartungsgemäß niedriger aus. Mit 850 Mio. € lag der Umsatz um 67 % unter dem Vorjahreswert (2,6 Mrd. €). Ähnlich niedrig war das Umsatzniveau zuletzt 2018. „Grundsätzlich ist ein schwacher Jahresauftakt für den Berliner Investmentmarkt nicht unüblich. Das historisch hohe Transaktionsvolumen der ersten Quartale 2019 und 2020 stellt eine absolute Ausnahme dar. Für 2021 erwarten wir, dass größere Transaktionen erst im zweiten und dritten Quartal begonnen werden“, erläutert Holger Michaelis, Geschäftsführer von Grossmann & Berger, Mitglied von German Property Partners (GPP). „Einige Investoren, insbesondere internationale Käufer, zeigen sich momentan angesichts der anhaltenden Pandemielage weiter zurückhaltend. In Verbindung mit einer hohen Produktknappheit bremst dies die aktuelle Marktdynamik etwas aus“, so Michaelis.

 

Investmentmarkt Berlin im Detail:

  • Büro-Immobilien stellten mit 41 % die nach wie vor größte Assetklasse, wenngleich sich ihr Anteil im Vorjahresvergleich (68 %) deutlich reduzierte.
  • Mit einem Anteil von 31 % führte die Größenklasse ab 100 Mio. € leicht vor den nachfolgenden Größenklassen.
  • Projektentwickler (26 %) und Spezialfonds (25 %) bildeten die stärksten Käufergruppen. Dominierten im Vorjahresquartal noch die Börsennotierten Immobilieninvestment-AG/REITs (65 %) unter den Verkäufern, schrumpfte ihr Anteil im 1. Quartal 2021 auf 3 %. An ihre Stelle rückten nun Private Anleger mit 34 %.
  • Durch die Corona-bedingten Reisebeschränkungen sind derzeit Besichtigungen für internationale Käufer kaum möglich, weshalb ihr Volumenanteil signifikant auf 22 % zurückging (Q1/2020: 87 %).
  • Die Spitzenrendite für Büros (2,7 %) und Geschäftshäuser (2,8 %) blieb unverändert gegenüber dem Vorjahrsniveau. Die Spitzenrendite für Logistik gab um 0,05 Prozentpunkte auf 3,75 % nach.    

Investmentmarkt | Berlin | 2021 

Q1

Transaktionsvolumen [Mio. €]

850

ggü. Vorjahr [%]

-67

Anteil CBD [%]

9

Anteil internationaler Investoren [%]

32

Netto-Spitzenrendite Büro [%]

2,70

ggü. Vorjahr [%-Pkt.]

±0,00

Netto-Spitzenrendite Geschäftshäuser [%]

2,80

ggü. Vorjahr [%-Pkt.]

±0,00

Netto-Spitzenrendite Logistik [%]

3,75

ggü. Vorjahr [%-Pkt.]

-0,05

Stärkste Assetklasse

Büro

Stärkste Assetklasse [%]

45

 

Ausgewählte bekannte Top-Transaktionen | Investmentmarkt Berlin | 1. Quartal 2021

Projekt / Objekt

Straße Nr.

Teilmarkt

Asset-klasse

Käufer

Verkäufer

Kaufpreis*

[ca. Mio. €]

„Alte Post“,

Karl-Marx-Straße 97-99

Peripherie-Süd

Industrie/ Gewerbe

Ivanhoé Cambridge

Commodus Real Estate

vertraulich

Nike,

Warschauer Straße 70a

Friedrichshain

Büro

Real I.S. für Spezialfonds

Patrizia Deutschland

vertraulich

Klarna-Headquarter,

Chausseestraße 117

Mitte

Büro

Real I.S. für Spezialfonds

Patrizia Deutschland

vertraulich

* Die aufgeführten Kaufpreise basieren auf öffentlich verfügbaren Angaben; wo solche fehlen, sind die Kaufpreise geschätzt

 

Den detaillierten Investmentmarktbericht Berlin finden Sie in Kürze hier.

Pressekontakt


Berit Friedrich

Hamburg
Bleichenbrücke 9
20354 Hamburg
Telefon +49 (0)40/350 80 2-620 (Stadthöfe)
Fax +49 (0)40/350 80 2-200
Email presse@germanpropertypartners.de
Internet www.grossmann-berger.de