Top-7-Investmentmärkte Q1/2019: Verhaltener Start ins neue Jahr

Top-7, 02.04.2019Pressemitteilung

Infografik Top-7 Gewerbliches Immobilien-Investment_TransaktionsvolumenDas Immobilien-Investmentjahr 2019 ist an den deutschen Top-7-Standorten Hamburg, Berlin, Düsseldorf, Köln, Frankfurt, Stuttgart und München nach den Zahlen von German Property Partners (GPP) mit einem Transaktionsvolumen (TAV) in Höhe von 4,85 Mrd. € (ohne Wohn-Investments) noch verhalten gestartet. Gegenüber dem Vorjahreswert war dies ein Rückgang um 32 %. Von den Top-7-Standorten stieg lediglich in Berlin das Transaktionsvolumen um beeindruckende 149 % auf rund 2,1 Mrd. € – ein Rekordwert für die Bundeshauptstadt. 

Gleichzeitig erhöhte sich der Anteil der Paketverkäufe an den Top-7-Standorten gegenüber dem Vorjahr insgesamt um 53 % und lag damit nach den ersten drei Monaten des Jahres bei 15 % des gesamten Transaktionsvolumens. Auf Forward-Deals entfielen 12 % des Transaktionsvolumens, im 1. Quartal 2018 waren es noch 14 %. Der Anteil internationaler Investoren am Transaktionsergebnis ging verglichen mit dem Vorjahreszeitraum um 32 % auf 1,8 Mrd. € zurück. Zum Ende des 1. Quartals zeichneten sie für 37 % des Transaktionsvolumens verantwortlich (1. Quartal 2018: 37 %). Ein Beleg dafür, dass sich die Top-7-Standorte weiter eines hohen Interesses ausländischer Käufer erfreuten.

Infografik Top-7 Gewerbliches Immobilien-Investment_SpitzenrenditeBüro-Objekte blieben mit 75 % des Transaktionsvolumens die am stärksten nachgefragte Assetklasse. In den Central Business Districts (CBD) bzw. Innenstadtbereichen setzten Investoren rund ein Fünftel des Transaktionsvolumens um. Die Top-7-Spitzenrenditen für Büro-Objekte sanken erneut im Vergleich zum Vorjahreswert um -0,19 %-Punkte auf durchschnittlich 3,03 %. Die niedrigste Spitzenrendite verzeichnete dabei mit 2,80 % Hamburg, die höchste mit 3,30 % Stuttgart.

„Der verhaltene Start ist auf das sehr gute Immobilien-Investmentjahr 2018 und dem daraus resultierenden mangelnden Angebot an Immobilien auf dem Markt zurückzuführen. Die Spitzenrenditen haben sich auf einem niedrigen Niveau eingependelt. Wir rechnen für 2019 nicht mehr mit einem weiteren starken Absinken“, kommentiert Guido Nabben, Sprecher von GPP das 1. Quartal.

„Der Anlagedruck auf Investorenseite ist weiterhin sehr hoch. Vor dem Hintergrund der schwächelnden Weltkonjunktur und Unsicherheiten wie dem Brexit ist der deutsche Immobilienmarkt dabei für viele Investoren ein sicherer Hafen. Die Finanzierungsbedingungen für Immobilienprodukte bleiben nach den letzten Ankündigungen der Europäischen Zentralbank, den Leitzins nicht zu erhöhen, 2019 günstig. Im Jahresverlauf rechnen wir daher mit einem guten Ergebnis, wenn auch deutlich unter dem Wert von 2018“, sagt Nabben.

Top 10 bekannte Abschlüsse | Top-7-Standorte | 1. Quartal 2019

Stadt

Projekt/Objekt

Käufer

Verkäufer

KP*

(ca. Mio. €)

BER

„Oberbaum-City“, Rotherstraße

Blackstone Group

UniCredit (HVB)

475

BER

„Pressehaus am Alexanderplatz / New Podium“, Karl-Liebknecht-Straße 27-29

GEG German Estate Group

Tishman Speyer

365

STU

„Königsbaupassagen“, Königstraße 26

Antirion SGR, u.a. für italienische Versicherung

Evans Randall

280

BER

„Zoom“, Joachimsthaler Straße 4

Bayerische Versorgungskammer BVK

Hines

265

DUS

„Herzogterrassen“, Herzogstraße 15

Godewind AG

Blackstone

140

MUC

„Westend Yards", Hansastraße 24-36 / Dillwächterstraße 1-3

LaSalle Investment Management

PGIM Real Estate

140

HAM

Grundstück, Großer Burstah 3

Gator Beteiligungsverwaltungs GmbH

Commerz Real (für Fonds Hausinvest)

100

MUC

„South One", Baierbrunner Straße 54

Empira

Isaria

95

FFM

„AOC - Accent Office Center“, Hanauer Landstraße 291-293

Finch Properties / Tristan Capital Partners (Fonds CCP 5)

GLL Real Estate Partners

>80

HAM

„Arne-Jacobsen-Haus“, Überseering 12

Matrix Immobilien

Vattenfall Europe GmbH (HEW)

60

* Die aufgeführten Kaufpreise basieren auf öffentlich verfügbaren Angaben; wo solche fehlen, sind die Kaufpreise geschätzt; Quelle: German Property Partners (GPP)

Top-7-Standorte | 1. Quartal 2019

 

HAM

BER

DUS

CGN

FFM

STU

MUC

TOP-7

TAV

in Mio. €

460

2.145

435

120

641

400

654

4.854

Veränderung

ggü. Vorjahr in %

-65

149

-22

-70

-58

-25

-67

-32

Spitzenrendite* Büro

in %

2,80

2,90

3,00

3,20

3,00

3,30

3,00

3,03

ggü. Vorjahr in %-Pkt.

-0,10

-0,10

-0,30

-0,30

-0,30

-0,20

0,00

-0,19

Spitzenrendite* Geschäftshäuser

in %

2,70

2,90

3,00

2,90

2,90

2,80

2,45

2,81

ggü. Vorjahr in %-Pkt.

-0,20

0,00

-0,20

0,00

-0,10

-0,60

0,00

-0,16

Spitzenrendite* Logistik in %

4,50

4,20

4,35

4,20

4,20

4,50

4,00

4,28

ggü. Vorjahr in %-Pkt.

0,30

-0,30

-0,25

-0,30

-0,30

-0,60

-0,40

-0,26

Stärkste

Assetklasse

Büro

Büro

Büro

Büro

Büro

Handel

Büro

Büro

Stärkste

Assetklasse in %

53

75

72

33

80

75

95

 75

* Nettoanfangsrendite; Quelle: German Property Partners (GPP)

Die Top-7-Investmentmärkte im Detail sowie Einzelgrafiken zu den genannten Parametern finden Sie in der vollständigen Pressemitteilung im Anhang.

Pressekontakt


Berit Friedrich

Bleichenbrücke 9
D-20354 Hamburg
Telefon +49 (0)40/350 80 2-588
Fax +49 (0)40/350 80 2-200
Email b.friedrich@grossmann-berger.de
Internet www.grossmann-berger.de

German Property Partners verwendet Cookies, um die Informationsangebote der Webseite bestmöglich an Ihre Bedürfnisse anzupassen. Die weitere Nutzung der Webseite wird als Zustimmung zu unseren Cookie-Richtlinien verstanden. Datenschutzerklärung Zustimmen